FAQs

Fragen zu E- und Hybrid-Auto-Leasing

Wie funktioniert eigentlich Leasing?

Leasing einfach erklärt: Leasing funktioniert ähnlich wie Mieten. Der Leasinggeber finanziert das Leasingobjekt, in diesem Fall das Elektroauto oder Hybrid-Auto, und überlässt es dem Leasingnehmer für einen vertraglich festgelegten Zeitraum. In diesem Zeitraum zahlt der Leasingnehmer monatlich einen vereinbarten Betrag, die Leasingrate, an den Leasinggeber. Während der gesamten Vertragslaufzeit bleibt das Leasingobjekt Eigentum des Leasinggebers. Am Ende der Laufzeit wird es an die Leasinggesellschaft zurückgegeben, kann aber auch gekauft werden.

Elektroauto- und Hybrid-Auto-Leasing – was sind die Vorteile und ab wann bzw. für wen lohnt es sich?

Elektroauto- und Hybrid-Auto-Leasing lohnt sich für Privat- und Gewerbekunden, die günstig einen Neuwagen fahren und gleichzeitig umweltbewusst unterwegs sein wollen. Leasen bedeutet Planungssicherheit, Liquidität und Flexibilität. Statt hoher Anschaffungskosten zahlen Leasingnehmer gleichbleibende, moderate Monatsraten für das auf die Vertragslaufzeit begrenzte Fahren des Elektro- oder Hybrid-PKWs. Die Inanspruchnahme eines Service-Pakets macht Werkstattleistungen kostenfrei.

Nach Ablauf der Leasingzeit, die der Leasingnehmer selbst festlegen kann, kann das Fahrzeug ohne Sorge um den Restwert abgegeben werden. Das Risiko des Wertverlustes beim Verkauf des Gebrauchtwagens trägt allein der Leasinggeber. Für Leasingnehmer ist der Wechsel zu einem technisch aktuellen E- oder Hybrid-Auto umgehend möglich.

Gibt es für Hybrid- und Elektroauto-Leasing eine Förderung?

Das Leasen von klimafreundlichen Elektro- und Plug-in-Hybrid-Autos wird mittels Umweltbonus gefördert. Ursprünglich trugen das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz: BAFA, und die Automobilhersteller die Prämie zu gleichen Teilen. Aufgrund der Corona-Krise hat der Bundesrat ein umfassendes Hilfspaket beschlossen. Dazu gehört die Innovationsprämie, die den Umweltbonus ergänzt und die BAFA-Förderung für ein Elektroauto sowie ein Plug-in-Hybrid-Auto verdoppelt.

Für ein rein elektrisches Fahrzeug werden – abhängig vom Nettolistenpreis – bis zu 9.000 Euro Förderung gezahlt. Zuschüsse für Plug-in-Hybriden können – abhängig vom Nettolistenpreis – bis zu 6.750 Euro betragen. Das bedeutet: Plug-in-Hybrid- und Elektroauto-Leasing war, weil die Förderung noch nie so hoch war, noch nie so günstig. Die erhöhten Fördersätze gelten bis 31.12.2021.

Regeln beim Auto-Leasing – was ist zu beachten?

Worauf achten beim Leasen? Ganz einfach:     

  • Bei Abholung oder Lieferung ist darauf zu achten, dass das Leasing-Kfz den Vereinbarungen entspricht, dass der Lieferumfang komplett ist (Schlüssel, Unterlagen, etc.) und dass das Fahrzeug keine Mängel aufweist.
  • Während der Vertragslaufzeit ist darauf zu achten, dass das Fahrzeug ausreichend versichert ist, dass regelmäßige, fristgerechte Inspektionen, Hauptuntersuchungen und Co. – wie vom Hersteller vorgegeben – in Vertragswerkstätten durchgeführt werden, dass Reifen und Verschleißteile regelmäßig gewechselt und ersetzt sowie dass Schäden sofort behoben werden. Kurz: Leasingnehmer sollten darauf achten, das Eigentum des Leasinggebers instand zu halten.
  • Bei der Leasingrückgabe ist darauf zu achten, dass das Leasing-Auto innen und außen sauber ist, dass das vereinbarte Rückgabedatum eingehalten wird und dass das Fahrzeug mit allem werksseitig ausgelieferten Zubehör sowie allen Unterlagen und Zustandsnachweisen abgegeben wird.

Besteht die Möglichkeit, nach dem Leasing das Auto zu kaufen?

Allen Privat- und Gewerbekunden, die über uns ihr Elektroauto oder ihr Hybrid-Auto leasen, wird nach dem Leasing das Fahrzeug zum Kauf angeboten. Die Entscheidung, ob sie das Auto kaufen, „ihren“ PKW behalten dürfen und zu dessen Eigentümer werden oder ob sie zu einem anderen, aktuellen Leasing-Neuwagen wechseln, steht den Nutzern von elektroauto-leasing.de somit frei.